Kreative Beiträge aus Nordrhein-Westfalen

Die Klasse 6b der Eduard-Hoffmann-Realschule in Bad Salzuflen hat einen Film gedreht.

Die Klasse 5a des Viktoria-Gymnasiums in Essen hat ein Puzzle gebastelt. „Der Hintergrund ist gelb und in der Mitte befindet sich ein kreisförmiges Schild. Der Rand ist rot und in der Mitte befindet sich eine Zigarette, die mit einem breitem, diagonalem, rotem Strich durchgestrichen ist. Das Zeichen soll heißen, dass man weniger rauchen sollte.”

Die Klasse 7b des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums in Wiehl hat zwei Plakate erstellt.

Mehr

Die Klasse 9.2 der Gesamtschule in Bergheim hat eine Umfrage durchgeführt. „Wir haben eine Umfrage in den Altersgruppen 14-17 Jahren, zum Konsum von Zigaretten, Cannabis und Shisha durchgeführt. Wir möchten als Maßnahme für die erschreckende Umfrage, den Lehrer/innen der betroffenen Stufen auf unsere Schule auf den Be Smart – Don’t Start-Wettbewerb hinweisen, und die Klassen über die Gefahren von Zigaretten, Cannabis und Shisha aufmerksam machen.”

Mehr

Die Klasse 6.1b der Gesamtschule in Elsdorf hat einen Song geschrieben und T-Shirts gestaltet. „Wir haben einen eigenen Song geschieben und diesen am Tag der offenen Türe präsentiert. Zu diesem Anlass haben wir auch unsere individuell kreativ bemalten T-Shirts angezogen.”

Mehr

Die Klasse 7a der Gem. Hauptschule Niederpleis in Sankt Augustin hat Briefe geschrieben. „Wir haben Briefe an geliebte Menschen in unserem Umfeld verfasst, in denen wir die Personen auf die Folgen des Rauchens aufmerksam machen und unsere Ängste und Befürchtungen äußern. Das Besondere ist, dass sie auf ganz unterschiedlichen Sprachen verfasst sind und somit unseren vielfältigen Migrationshintergrund wiederspiegeln. Die Briefe sind beispielsweise auf kurdisch, türkisch, niederländisch, französisch oder griechisch verfasst worden.”

Mehr

BE SMART – DON’T START wird gefördert und organisiert durch