2019—2020 Be Smart – Don’t Start Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen

F. A .Q.

Anmeldung: Können mehrere Klassen einer Schule angemeldet werden?

Ja! Nehmen Sie für jede Klasse eine separate Anmelde-Karte aus dem Informationsmaterial; auch Kopien der Anmelde-Karten sind in Ordnung oder melden Sie jede Klassen separat online an. Da jede Klasse ihre eigene Aktionsmappe für die Teilnahme erhält, werden für jede Klasse auch die entsprechenden Daten gebraucht.

Einsendeschluss: Wann ist Einsendeschluss?

Die letzte Rückmeldung für den April senden Sie bitte bis zum 8. Mai 2020 an die Wettbewerbszentrale.

Für die Einsendeschlüsse der Kreativwettbewerbe wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner Ihres Bundeslandes.

Ende des Wettbewerbs: Wie geht es nach dem Ende des Wettbewerbs weiter?

Nach Ablauf des Einsendeschlusses am 8. Mai 2020 finden die Auswertungen statt. Alle Klassen, die erfolgreich am Wettbewerb teilgenommen haben, kommen in die Verlosung. Alle Klassen, die etwas gewonnen haben, werden umgehend informiert. Bei erfolgreicher Teilnahme bekommt Ihre Klasse zum Ende des Schuljahres (noch vor den Sommerferien) ein Zertifikat.

In vielen Regionen werden auch Abschlussveranstaltungen angeboten, zu denen die erfolgreichen Klassen direkt von den Ansprechpartnern ihres Bundeslandes eingeladen werden.

Gewinn: Welche Klassen haben Chance auf einen Gewinn?

Der Hauptgewinn und die Gewinne der Bundesländer werden unter den „erfolgreichen“ Klassen verlost – das sind die Klassen, die sich regelmäßig zurückgemeldet haben und in denen 90% der Schülerinnen und Schüler nicht geraucht haben.
Ausnahmen: Einmalig dürfen bei den wöchentlichen Abfragen in der Klasse weniger als 90% der Schülerinnen und Schüler rauchfrei sein. Beim zweiten Mal scheidet die Klasse aus dem Wettbewerb aus. Neue Schülerinnen und Schüler, die im Wettbewerbszeitraum in die Klasse kommen, sind „Gast“ im Wettbewerb. Da sie den Klassenvertrag nicht von Beginn an unterschrieben haben, zählen sie nicht in der 90%-rauchfrei-Regelung mit.

Den Kreativwettbewerb können alle teilnehmenden Klassen mitmachen - unabhängig davon, ob sie erfolgreich waren oder nicht. Kreativ sein ist alles!

Gruppendruck: Welche Rolle spielt Gruppendruck bei Be Smart?

Im Rahmen des Wettbewerbs geht es darum, Gruppendruck im positiven Sinne zu nutzen. Be Smart – Don’t Start bietet dafür gute Ansatzpunkte. Wenn Sie negative Vorfälle in Ihrer Klasse beobachten, machen Sie bitte sofort deutlich, dass das Ziel von Be Smart – Don’t Start nicht in einer Ausgrenzung einzelner Schülerinnen und Schüler, sondern in der Stärkung des Klassenverbandes liegt. Raucherinnen und Raucher sollten wohlwollend darin unterstützt werden, mit Stress und Verführungssituationen besser umzugehen.

Studien haben gezeigt, dass eine Wettbewerbsteilnahme, aber auch ein Ausscheiden aus dem Wettbewerb nicht zu einem Anstieg von Mobbing und/oder Ausgrenzung in der Klasse führen.

Wird in der Klasse nach Ausschöpfung aller pädagogischen Maßnahmen weiter in diskriminierender Weise Druck auf Mitschülerinnen und Mitschüler ausgeübt, muss der Wettbewerb in letzter Konsequenz abgebrochen werden.

Hirschhausen: Was hat Dr. Eckart von Hirschhausen mit Be Smart – Don’t Start zu tun?

Der Arzt, Wissenschaftsjournalist und Gründer der Stiftung HUMOR HILFT HEILEN Dr. Eckart von Hirschhausen ist seit 2017 Schirmherr von Be Smart – Don’t Start. Extra für den Wettbewerb hat er Filmspots gedreht, die Sie gerne im Unterricht einsetzen können. Unterrichtsvorschläge dazu finden Sie unter Downloads (login erforderlich).

Klassenstufe: Welche Klassenstufen können bei Be Smart – Don’t Start teilnehmen?

Der Wettbewerb richtet sich hauptsächlich an die Klassenstufen 6 bis 8. Diese Altersgruppe wird gezielt angesprochen, da in diesem Alter die meisten Jugendlichen mit dem Rauchen beginnen. Es können aber auch 5. Klassen oder höhere Jahrgänge teilnehmen. In beiden Fällen können Sie als Lehrkraft am besten entscheiden, ob es für den Wettbewerb noch zu früh ist (weil Rauchen noch gar kein Thema ist) oder zu spät, weil die 10%-Nichtraucher-Grenze nicht mehr eingehalten werden kann.

Kontrolle: Wie wird kontrolliert, ob die Schülerinnen und Schüler tatsächlich rauchfrei sind?

Grundsätzlich ist es bei dem Wettbewerb so, dass wir den Schülern glauben, wenn sie sagen, dass sie in der vergangenen Woche nicht geraucht haben. Es gibt aber auch ein Messgerät, welches die Atemluft misst und dadurch feststellen kann, ob jemand geraucht hat.

Kreativwettbewerb: Gibt es jedes Jahr einen Kreativwettbewerb und wohin werden die Beiträge gesendet?

Ja, es gibt jedes Jahr die Möglichkeit, Gewinne für kreative Projekte zu erhalten. Für den Einsendeschluss und die genauen Bedingungen der Kreativ-Gewinne in den einzelnen Bundesländern informieren Sie sich bitte bei den Ansprechpartnern Ihres Bundeslandes.

LKID: Was ist die LKID?

LKID ist die individuelle Lehrkraft-Identifikationsnummer, die Sie mit der Anmeldung erhalten. Diese benötigen Sie für ein einfaches Rückmeldeverfahren und für den Zugriff auf die Materialien im Download-Bereich. Sie erhalten die LKID auf der Anmeldebestätigung in der Ihnen per Post zugesandten Aktionsmappe. Sie können die LKID jederzeit in der Wettbewerbszentrale in Kiel nachfragen.

Logo: Darf man das Be Smart – Don’t Start-Logo verwenden?

Gerne dürfen Sie unser Be Smart – Don’t Start-Logo z. B. im Jahrbuch verwenden. Bitte führen Sie aber immer auch den Zusatz: "Das Logo 'Be Smart – Don’t Start' ist im Besitz des Transport for London und ein eingetragenes Warenzeichen." mit auf. Wir gehen davon aus, dass Sie unser Logo nicht zu kommerziellen Zwecken nutzen.

Material: Wann wird das Material zur Teilnahme (= Aktionsmappe) verschickt?

Zu Beginn des Schuljahres erhalten alle Schulen erstes Informationsmaterial (inkl. Karten zur Anmeldung am Wettbewerb). Die Anmeldung einer Schulklasse wird immer direkt bestätigt. Die Aktionsmappe wird innerhalb von vier Wochen verschickt. Bei fristgerechter Anmeldung erhalten Sie die Materialien auf jeden Fall rechtzeitig zum Wettbewerbsbeginn.

Alle Unterlagen und Materialien - bis auf die Rückmeldekarten - verbleiben in der Klasse und müssen nicht an die Wettbewerbszentrale in Kiel zurück geschickt werden.

Neue Mitschülerinnen und Mitschüler: Was ist mit der 10%-Regel, wenn neue Schülerinnen und Schüler in die Klasse kommen?

Neue Schülerinnen und Schüler, die im Wettbewerbszeitraum in die Klasse kommen, sind „Gast“ im Wettbewerb – da sie den Klassenvertrag nicht von Beginn an unterschrieben haben, zählen sie nicht in der 90%-rauchfrei-Regelung mit.

Quiz: Hat das Quiz Einfluss auf die Teilnahme und wo sind die Lösungen zu finden?

Das Quiz ist freiwillig und hat keinen Einfluss auf die Preisziehung des Be Smart-Wettbewerbs. In der Lehrerbroschüre der Aktionsmappe finden Sie alle Lösungen für das Quiz. Außerdem gibt es viele Hintergrundinformationen zu jeder einzelnen Frage unter Downloads (login erforderlich) der Lehrerseite.

Rauchfrei: Wie viele Schüler müssen rauchfrei sein, damit wir weiterhin am Wettbewerb teilnehmen können?

Bei der Berechnung der 10%-Regel wird zugunsten der Schüler aufgerundet. Ein Beispiel: Bei einer Klasse von 24 Schülern dürfen maximal 3 Schülerinnen/Schüler rauchen. Ausnahme: Einmalig dürfen in der Klasse bei den wöchentlichen Abfragen mehr als 10% der Schülerinnen und Schüler rauchen, beim zweiten Mal scheidet die Klasse aus dem Wettbewerb aus.

Rauchfrei mit E-Zigaretten: Zählen Elektronische Zigaretten, die nur Aroma enthalten, als rauchfrei?

Nein, denn „rauchfrei“ sein bei Be Smart heißt: Die Klasse sagt „Nein“ zu Zigaretten, E-Zigaretten, Shishas, E-Shishas, Tabak und Nikotin in jeder Form. Insbesondere bei E-Zigaretten gibt es bisher keine Produktregulierung, sodass z. B. Inhaltsstoffe oft nicht umfänglich deklariert sind. Das Rauchen von Wasserpfeifen ist mindestens genauso schädlich wie das Rauchen von Zigaretten. Die Auswirkungen von E-Zigaretten und E-Shishas sind noch nicht ausreichend untersucht, aber einige der Inhaltsstoffe der verdampfenden Flüssigkeiten (Liquids) sind als gesundheitsschädlich bekannt. Die Liquids gibt es in verschiedenen süßlichen Geschmacksrichtungen, die vor allem für Kinder und Jugendliche verführerisch sind. Sie gibt es sowohl nikotinhaltig als auch nikotinfrei. Auch wenn es nikotinfreie Produkte gibt, wird mit dem Imitieren des Rauchvorgangs möglicherweise der Einstieg in das Zigarettenrauchen gefördert.

Rückmeldung: Wie funktioniert die Rückmeldung?

Die Rückmeldung können Sie entweder online ODER per Postkarte machen. Beides, online und Postkarte, ist nicht nötig. Einsendeschluss für die letzte Rückmeldung im April ist der 8. Mai 2020.

Rückmeldung online: Wie funktioniert die online-Rückmeldung?

Für die online-Rückmeldung melden Sie sich mit Ihrer LKID an und melden Ihre Klasse(n) für den jeweils freigeschalteten Monat zurück.

Sie können Ihre Klasse(n) auch ohne LKID online zurückmelden. Geben Sie dann die Postleitzahl Ihrer Schule ein. Wählen Sie aus der angezeigten Liste Ihre Schule aus und geben Sie beim nächsten Schritt nur Ihren Nachnamen ein (beginnend mit einem Großbuchstaben und dann mit Kleinbuchstaben weiter).

In dem Rückmelde-Bereich sehen Sie alle Klassen, die Sie angemeldet haben und die bis zu diesem Zeitpunkt für die Rückmeldung freigeschalteten Monate. Ist ein Monat grün dargestellt, ist die Klasse für diesen Monat bereits zurückgemeldet. Wenn Sie auf einen rot dargestellten Monat klicken, melden Sie die betreffende Klasse damit zurück und der Monat wird danach grün.

Teilnehmerliste: Warum ist meine Klasse nicht in der Teilnehmerliste im Internet zu finden?

In den Klassenlisten sind nur die teilnehmenden Klassen aufgeführt, die sich mit der Veröffentlichung im Internet einverstanden erklärt haben. Klasse, die mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sind, haben dies bei der Anmeldung angeben. Diese Angabe kann jederzeit bei der Wettbewerbszentrale in Kiel bzw. im Lehrer-Bereich (login erforderlich) geändert werden.

Wahrheit: Was passiert, wenn die Vermutung besteht, dass die Schülerinnen und Schüler nicht die Wahrheit zu ihrem Rauchverhalten sagen?

Die Verantwortung für die Richtigkeit der Antworten liegt prinzipiell bei den Schülerinnen und Schülern selbst, nicht bei Ihnen als durchführende Lehrkraft. Erfahrungsgemäß sind es oft die Schülerinnen und Schüler selbst, die andere beteiligte Klassen skeptisch beobachten. Dies drückt auch den Wunsch nach fairen Bedingungen aus – es soll keine Klasse einen Preis gewinnen, die sich nicht an die Regeln hält und bei der Rückmeldung lügt. Sie können diese Zweifel auch als Ausgangspunkt für eine allgemeine Diskussion zu den Themen Ehrlichkeit und Vertrauen nutzen. Einige Unterrichtsimpulse finden Sie im Download-Bereich für Lehrer (login erforderlich).

Zehn-Prozent-Regel: Was ist die 10%-Regel und wofür ist sie gedacht?

Die 10%-Regel besagt, dass maximal 10% der Schülerinnen und Schüler der Klasse rauchen dürfen, um im Wettbewerb zu bleiben. Die Regel ist dafür gedacht, dass nicht die gesamte Klasse ausscheidet, wenn einige wenige doch nicht rauchfrei sind. So wird die Klasse als rauchfrei gewertet, wenn mindestens 90 % der Schülerinnen und Schüler rauchfrei sind.

Klassen, in denen einzelne rauchende Schülerinnen und Schüler sind, sollten schon zu Beginn über die 10 %-Toleranzgrenze informiert werden, um negativem Gruppendruck durch Nichtraucherinnen und Nichtraucher vorzubeugen. In komplett rauchfreien Klassen ist diese Information nicht nötig.

Zeit: Wie viel Zeit kostet mich als Lehrer die Teilnahme bei Be Smart – Don’t Start?

Die reine Wettbewerbsteilnahme (d. h. die wöchentliche Abfrage und die monatliche Rückmeldung) dauert ca. 5 Minuten pro Woche. Einzelne Aufgaben können Sie auch an Schülerinnen und Schüler abgeben. Bei freiwilligen begleitenden Aktionen (z. B. Kreativwettbewerb) benötigen Sie mehr Zeit, wobei dies stark vom Engagement der Klasse abhängig ist.