25 Jahre Be Smart
mehr erfahren

Be Smart –
Don’t Start

2021/2022

Wettbewerb für rauchfrei Schulklassen

Eure Beiträge

Be Smart – Don’t Start eignet sich bestens, um weitere Aktionen zum Thema Nichtrauchen und Gesundheitsförderung durchzuführen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Falls ihr tolle Ideen habt und diese zum Kreativwettbewerb einreichen möchtet, sendet sie an die Ansprechpartner in eurem Bundesland. Dort erhaltet ihr auch alle Informationen und die konkreten Bedingungen für die kreativen Projekte.

Gern veröffentlichen wir eure kreativen Beiträge auf der Webseite oder auf Instagram – schickt eure Ideen an die Wettbewerbszentrale und schon kurz darauf können sie alle bestaunen!

Bitte beachtet dabei, dass wir aus rechtlichen Gründen keine Filme und Musikstücke veröffentlichen dürfen. In dem Falle wird ein kurzer Bericht eurer kreativen Aktionen veröffentlicht.

Beiträge aus Schleswig-Holstein

Schuljahr 2021/2022

Die Klasse 6c des Fördegymnasiums in Flensburg hat verschiedene Infoplakate erstellt.

Die Klasse 6b des Lise-Meitner-Gymnasiums in Norderstedt hat in Kleingruppen unterschiedliche Aktionen durchgeführt. "Wir haben Poster entworfen und im Schulgebäude angebracht. Dann organisierten wir ein Fußballturnier, in dem vier Teams der Klasse gegeneinander angetreten sind. Jedes Team musste sich einen Teamnamen und ein Motto überlegen, die einen Zusammenhang mit der Rauchprävention haben. Ein Instagram-Account mit dem Namen 'nichtrauchen_6b' wurde eröffnet. Zudem wurden Interviews aufgezeichnet, ein Flyer entworfen und im Unterricht wurde ein Versuch durchgeführt, in der die Schädlichkeit von Filterzigaretten und filterlosen Zigaretten demonstriert wurde."

Die Klasse 7e des Wolfgang-Borchert-Gymnasiums in Halstenbek hat eine Nachrichtensendung gedreht. "Wir haben in kleinen Gruppen gearbeitet und dann alles zu einer Sendung zusammengeschnitten."

Die Klasse 7c des Gymnasiums in Kronshagen hat verschiedene Beiträge eingereicht. "Wir haben uns gegenseitig unterstützt, mit Ideen geholfen und auf diese Art und Weise sind in Gruppen- und Einzelarbeiten dabei folgende 'Produkte' herausgekommen: drei Comics, zwei Videos, zwei Podcasts, zwei Plakate und ein Modell, das die Veränderung der Umwelt durch den Zigarettenkonsum 'in Szene setzt'."

Die Klasse 7d des Wolfgang-Borchert-Gymnasiums in Halstenbek hat einen Film gedreht. "Wir haben ein Super-Mario-Video gedreht und alles selbst erarbeitet und konzipiert. Wir wollten die Vorteile des Nichtrauchens darstellen."

Die Klasse 6a des Fördegymnasiums in Flensburg hat ein Infoplakat erstellt, Interviews durchgeführt und ein Gedicht geschrieben.

Die Klasse 5b der Richard-Hallmann-Schule in Trappenkamp hat ein Plakat angefertigt. "Wir informieren über Umweltschäden, die durch Zigarettenstummel in der Natur entstehen. Wir möchten, dass die Menschheit nicht mehr so viel raucht."

Die Klasse 7b der Christlichen Schule in Kiel hat zwei Animationsfilme erstellt.

Die Klasse 6c des Emil-von-Behring-Gymnasiums in Großhansdorf hat mehrere Filme gedreht. "Wir hatten Gruppen gebildet, in denen wir Drehbücher entworfen und Filme zur Förderung des Nichtrauchens gedreht haben."

Die Klasse 6a des Gymnasiums Kronwerk in Rendsburg hat einen Rap gedreht. "Wir haben die Texte und den Refrain selbst geschrieben und es hat uns sehr viel Spaß gemacht."

Die Klasse 6c des Gymnasiums Kronwerk in Rendsburg hat ein ebook über das iPad erstellt. "Wir haben uns mit verschiedenen Themenbereichen beschäftigt und Informationsseiten für das ebook gestaltet."

Die Klasse 7b der Schule an den Auewiesen in Malente hatindividuelle Beiträge eingereicht. "Wir wollen nicht mit dem Rauchen anfangen und haben alleine, mit einem Partner oder in einer Gruppe an dem Thema gearbeitet. So entstanden Bilder, Plakate, Comics und ein Video."

Die Klasse 7e des Gymnasiums in Kronshagen hat sich mit den Auswirkungen von weggeworfenen Zigarettenkippen auf die Umwelt beschäftigt. "Wir haben unseren Ort kartiert und ihn in Bereiche eingeteilt, die wir dann in Kleingruppen abgelaufen sind. Wir haben die Zigarettenkippen eingesammelt und die Fundstelle notiert. Wir haben mehr als 10.000 Kippen gesammelt und waren so schockiert, dass wir dem Bürgermeister über unser Ergebnis informiert haben."

Die Klasse 6a der Gemeinschaftsschule in Reinbek hat einen Infostand aufgebaut und eine Spendenaktion in Reinbek durchgeführt. "Wir haben eine Leinwand erstellt, Fragebögen entworfen, einen Flyer gestaltet, der das Coolsein von Nichtrauchern zeigt und Spendenbeutel genäht. Wir wollten erst an ein Krankenhaus zur Versorgung von Krebspatienten spenden, aber dann haben wir uns für die Menschen in der Ukraine entschieden. Es wurden 605 Euro gespendet."

Die Klasse 6a der Gemeinschaftsschule in Bredstedt hat verschiedene Plakate erstellt. "Wir haben uns in den letzten Wochen in den Klassenratstunden auch mit dem Thema Graffiti beschäftigt. Haben einiges über die Geschichte und Hintergründe gelernt und wurden dann selbst zu kleinen KünstlerInnen. Das hat sehr viel Spaß gemacht. Wir lernten Schritt für Schritt das Zeichnen eines eigenen Graffitis. Das war zu Beginn gar nicht so leicht."

Die Klasse 7b der Isarnwohld-Schule in Gettorf verschiedene Beiträge in Papierform ausgearbeitet.

Die Klasse 5a der Gemeinschaftsschule Heide-Ost in Heide hat einen Erklärfilm gedreht. "Im Film geht es um das Rauchen/Nichtrauchen, und dass es nicht gut für dich, deine Mitmenschen und die Umwelt ist. Dazu haben wir Schülerinnen und Schüler der 7. bis 10. Klassen mit einem Fragebogen befragt. Wir haben auch auf dem Schulgelände Zigarettenfilter und Schachteln gefunden. Außerdem haben wir mit einer Medizinstudentin gesprochen, die uns die Auswirkungen des Rauchens fachlich erklärt hat."

Die Klasse 7a der Klaus-Harms-Schule in Kappeln hat ein Rap-Video erstellt.

Die Klasse 6b des Kopernikus-Gymnasiums in Bargteheide hat sich ein Foto ausgedacht. "Der Titel unseres Fotos lautet 'We are smart'."

Die Klasse 7s des Fördegymnasiums in Flensburg hat ein Quiz auf der Internetseite Kahoot erstellt. "Es handelt sich um ein (recht anspruchsvolles) Kahoot-Quiz. Schaut doch da mal rein: https://create.kahoot.it/share/ein-quiz-uber-das-rauchen/e6b23f64-b4ee-4ccf-9b40-da54a0cb72b9 Wir hoffen, es gefällt euch."

Schuljahr 2020/2021

Die Klasse 6b der Isarnwohld-Schule in Gettorf hat verschiedene Plakate erstellt. "Wir haben allen Widrigkeiten zum Trotz einige Plakate und Bilder zum Thema Nichtrauchen erarbeitet."

Die Klasse 6c des Gymnasiums Kronwerk in Rendsburg hat einen Film gedreht. "Die Beiträge anderer Klassen haben uns dazu inspiriert, auch etwas beizutragen. Außerdem war es für uns wichtig, trotz des Lockdowns von Januar bis März kooperativ zu arbeiten, in Videokonferenzen und per itslearning, damit wir in Kontakt miteinander bleiben."

Die Klasse 8b der Schule Pädagogium in Bad Schwartau hat ein Gedicht verfasst. "Wir haben ein tolles Gedicht zum Thema geschrieben und es in mehreren Versionen per Video aufgenommen."

Die Klasse 6a der Humboldt-Schule in Kiel hat mehrere Plakate entworfen. "Wir haben die Plakate angefertigt, nachdem wir über verschiedene Gründe gesprochen haben, warum junge Menschen mit dem Rauchen beginnen. Wir wollen die verschiedenen Rauchertypen vor dem Griff zur Zigarette bewahren - dafür die Plakate."

Schuljahr 2019/2020

Die Klasse 6e der Auguste Viktoria Schule in Itzehoe hat sich mit weggeschnippten Zigarettenkippen beschäftigt.

Die Klasse 7a der Schule am Ochsenweg in Jevenstedt hat fünf Stopp-Motion-Filme gedreht. "Wir waren im Herbst und im Winter im Dorf Zigarettenstummel sammeln (anderen Müll haben wir natürlich auch mitgenommen). Es kommen in den fünf Filmen Aspekte des Gesundheitsschutzes, des Umweltschutzes und der Rücksichtnahme auf Nichtraucher zum Tragen."

Die Klasse 6 der Freien Waldorfschule in Bargteheide hat den Film 'Abgeraucht' gedreht.

Die Klasse 6d der Gemeinschaftsschule Heide-Ost in Heide hat eine Talkshow gedreht. "Wir haben im fächerübergreifenden Unterricht (Nawi/Deu/Kunst) das Thema 'Rauchen' behandelt. Für unsere Show haben wir verschiedene Personen interviewt und vor der Kamera in verschiedene Rollen geschlüpft."

Die Klasse Rel 7a/b/c/d der Auguste Viktoria Schule in Itzehoe hat ein Theaterstück geschrieben und aufgeführt. "Am Info-Tag haben wir für die zukünftigen Fünftklässler unser Theaterstück aufgeführt. Bei jeder Aufführung waren etwa zwanzig Zuschauer da und haben geklatscht und uns gelobt."